Was wäre, wenn alles auf dem Boden liegt...

Was ist POS?

 

Im englischen Volksmund heisst das nichts anderes als „POINT OF SALE“. Wir kennen es eher unter dem Begriff „Verkaufspunkt“.

 

Und nun stell dir mal folgende Situation vor: 

 

Du gehst in einen Laden und alles würde am Boden liegen.

Alle Produkte, die der Laden anzubieten hätte, auch im Schaufenster, würde einfach alles flach liegen. Wäre das nicht komisch? Ja.., denn es fehlt etwas Entscheidendes, der ganze POS. 

 

Natürlich passiert so etwas nicht in unseren Breitengraden, denn wir sind in jedem Laden, Einkaufszentrum, Supermarkt oder Kiosk voll organisiert. Die Verkaufs-Produkte erleben wir schön ausgestellt und diese wirken auf unsere Sinne ein. Und darum fällt es den meisten Menschen eigentlich nicht auf, wie und mit was die Produkte unterstützt werden.

 

Wir sehen meistens nur das Produkt, die Marke, das Logo, eventuell noch ein Foto, aber selten wie das Ganze inszeniert ist. POS ist im Hintergrund. Unterstützt das Verkaufsprodukt auf eine eher zurückhaltende Art. Wir haben uns daran gewöhnt, in erster Linie mit den Augen zu konsumieren. Danach wollen wir es fühlen und vielleicht noch riechen. Aber alle diese Verkaufs-Hilfsmittel wie Regale, Tische, Theken, Vitrinen, Displays, Dekomaterial sind einfach nicht mehr wegzudenken. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. 

 

Im Luxus-Bereich kann der Point of Sale schon mal sehr puristisch werden. Luxus braucht nun mal mehr Licht und Raum. Grosszügige Inszenierungen sind daher eher vorteilhaft, während Lebensmittel sich mehr mit vollgestopften Regalen begnügen. Auch hier wären halbleere Regale eher komisch anzusehen. 

 

Jedes Produkt braucht seinen Auftritt, ansonsten wird es nicht wahrgenommen.

Darum braucht es POS. 

 

Zoltan Szelestenyi und Team...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0